BoulderAIRea
Logo BoulderAIRea

Was ist das Neue an der „BoulderAIRea" ?

 

.            

Ganz einfach:

Die BoulderAIRea ist

- regen-, sturm- und

  schneesicher

- sonnengeschützt

- immer mit trockenen

  Griffen versehen

- trotzdem draußen an

  der frischen Luft

 

 

 

Das Konzept „BoulderAIRea" schließt die Lücke zwischen dem Klettern an künstlichen Felsen in Kletterhallen und dem Klettern draußen an natürlichen Felsen. Hier stehen künstliche Felsen mitten in der Natur und bieten dem Kletterer nicht nur ein tolles Panorama, sondern auch wetterunabhängige Klettermöglichkeiten. Egal ob es regnet, schneit oder die Wetterlage ungewiss ist, in der „BoulderAIRea" kann man draußen klettern. Deshalb lautet der Slogan auch ganz einfach: ... draußen klettern...


Für Sicherheit sorgt ein Rundkies, der um die Anlage herum aufgeschüttet ist. Außerdem wurden spezielle Matten entwickelt, die einen Absprung von der Wand weich auffangen. Sogenannte CrahPads (zusätzliche kleinere Weichbodenmatten) können mobil genutzt werden; Kletterschuhe und Magnesiabeutel können ausgeliehen werden. Das Magnesium wird verwendet, um die Hände trocken zu halten und einen guten Griff zu gewährleisten.


In der „BoulderAIRea" steht nicht nur die Höchstleistung im Vordergrund, sondern auch der Spaß an der Bewegung in der Natur. Die meisten Schwierigkeitsgrade befinden sich im leichten bis mittleren Bereich, so dass jeder schon zu Beginn Erfolgserlebnisse verbuchen und die Sportart für sich entdecken kann. Das Farbkonzept führt aber auch zu sehr trickreichen und schweren Routen, die auch für Könner attraktiv sind.

 

Die BoulderAIRea unterliegt dem Schutz des deutschen Patentamts.